Mittwoch, 18. Oktober 2017

                                                               

Gruppe 14 Altenessen

Aktion : Kinderschutzbund Altenessen


Nach „Power im Pott“ im Jahr 2000, hat die Jugendfeuerwehr Essen-Altenessen auch in diesem Jahr an einer sozialen Aktion des Bistums Essen teilgenommen. Die JF Altenessen hat sich ein „Do it- Projekt“ ausgesucht. Nach einem Treffen mit dem Kinderschutzbund, stand unser Projekt fest.
„Neugestaltung und Grünpflege beim Kinderschutzbund Altenessen“

Startschuss war der 07.05.2009 um 17.07 Uhr.

Wir haben uns am 08.05.2009 gegen 8 Uhr an unserer Wache getroffen. Weit hatten wir es ja nicht. Beim Kinderschutzbund angekommen, kamen schon die ersten Bedenken: „ Das schaffen wir nicht, hieß es“.
Die ersten Gartengeräte bekamen wir von Grün und Gruga.
Nach erfolgreicher Einteilung der Gruppen ging es auch sofort los.
Es wurden drei Abschnitte gebildet.

Abschnitt 1 : Restaurierung des Bauerngartens
Abschnitt 2 : Ablaufrinnen reinigen – Wasserspielplatz funktionsfähig machen
Abschnitt 3 : Grüne Oase

Unser Organisations-Team, bestehend aus 3 Jugendlichen und 2 Betreuer, kümmerte sich um das Beschaffen von Materialien.
Große Unterstützung für unser Projekt bekamen wir von Hornbach, div. Pflanzenläden in Altenessen und dem Getränkemarkt Trink & Spar.
Unsere anfallenden Grünabfälle entsorgten wir bei den Entsorgungsbetrieben Essen.
Alle Helfer waren so motiviert und engagiert, da wurde die Zeit total vergessen.
Der erste Tag war schon vorbei.
Der Bauerngarten bekam neue Blumenerde und Pflanzen. Der Zaun wurde mit neuen Holzlatten versehen und anschließend neu gestrichen.
Die Grüne Oase erstrahlte im neuen Glanz. Alles wurde gereinigt, Bäume und Hecken wurden zurück geschnitten.
Eine Gruppe kümmerte sich um den Wasserspielplatz. Dieser war wohl in die Jahre gekommen.

Nachmittags bekamen wir eine kleine Abwechslung. Die freiwillige Feuerwehr Altenessen bereitete den Grill mit Würstchen vor.
Hmmmm das war lecker. Dankeschön.

Nachdem alle gestärkt waren, musste eine „Stein-Schildkröte“ in den Bauerngarten getragen werden. „Ganz schön schwer so ein Tier“ sagte der kleine Leon Mumdey.

Der letzte Tag begann, wie gewohnt mit guter Laune.
Auch wenn alle erschöpft waren, aufräumen war angesagt.

WIR HABEN ES TATSÄCHLICH GESCHAFFT!!!

Alle waren sehr stolz auf Ihre geleistete Arbeit. Das können sie auch sein.

Nächstes Mal ist die Jugendfeuerwehr Altenessen wieder mit dabei.